"Kürzeste Reaktionszeiten sind für uns ein entscheidender Wettbewerbsfaktor."
Jürgen Otto, Vorsitzender der Geschäftsführung Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG Coburg


"Nur durch das Vorhalten optimaler Standortbedingungen können wir erfolgreich sein!"
Friedrich Herdan, Präsident der IHK zu Coburg



Verkehrslandeplatz Coburg - ein Projekt stellt sich vor

Der Verkehrslandeplatzes Coburg soll am Standort Meeder-Neida neu errichtet werden und damit den nicht mehr richtlinienkonformen Landeplatz auf der Brandensteinsebene ersetzen. Träger des Vorhabens ist die Projektgesellschaft Verkehrslandeplatz Coburg mbH (PGVC), in der Politik und Wirtschaft in der Region zusammen gefunden haben.

Damit Sie sich selbst ein Bild über dieses wichtige Infrastrukturvorhaben für die Region Coburg machen können, finden Sie auf den folgenden Seiten umfassende Informationen über das Projekt. Wir beantworten Fragen wie:

  • Wer hat sich in der Projektgesellschaft zusammengeschlossen und wo sehen wir die Vorteile des Projektes?
  • Welche Argumente und Notwendigkeiten sprechen für den Neubau des Verkehrslandeplatzes?
  • Was passiert nach dem abgeschlossenen Raumordnungsverfahren jetzt im Planfeststellungsverfahren?
  • Welche Eckdaten über den neuen Verkehrslandeplatz liegen schon vor?
  • Werden Aspekte wie Bedarf, Sicherheit, Mensch, Natur und Landschaft, regionale Wirtschaft und Finanzierung ausreichend berücksichtigt?

Bei aller Ausführlichkeit in der Darstellung der vorliegenden Fakten – sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, beantworten wir diese selbstverständlich gerne. Hier können Sie uns Ihre Fragen mitteilen.

Kurz erklärt

 

Planfeststellungsunterlagen

Im Oktober 2014 reichte die Projektgesellschaft Verkehrslandeplatz Coburg mbH den Antrag auf Planfeststellung beim Luftamt Nordbayern ein. Mit dem Antrag wurden ebenfalls die umfangreichen Planungen überreicht.

Zusätzlich können Sie alle eingereichten Unterlagen auch hier einsehen: Planfeststellungsunterlagen.

Aeronautical Study

 

Die inzwischen fertig gestellte Aeronautical Study bestätigt die Sicherheit des Luftverkehrs am neuen Standort Meeder-Neida. Zur vorsorglichen Risikominimierung für Ausnahmesituationen empfiehlt die Studie Risikominderungsmaßnahmen, die durch die Projektgesellschaft umgesetzt werden. Den vollständigen Text der Studie finden Sie hier.